Foto of a workshop with nintenod switches in school
Foto of the GameLab suitcase with nintendo switches
Foto of pupils standing in front of a map of Europe
Foto of post its in a black board
Foto of an example of a game developed with the Spielestudio

 Aktuelles aus dem GameLab

22.05.2024
 

Engagierte Studierende haben in der LV "Das Spiel in/mit Geschichte" das Reiswitzsche Kriegsspiel in einer reduzierten Fassung spielbar gemacht.

05.05.2024
 

In der diesjährigen Ausgabe der Reihe "Edition polis" stehen Newsgames auf dem Programm. Dabei handelt es sich um Spiele, die sich mit...

27.04.2024
 

Computerspiele sind Teil der Alltagskultur geworden. Höchste Zeit also, dass sie auch in Bildungskontexten verwendet werden!

11.04.2024
 

Mit Workshops an der Rahlgasse startet das GameLab eine Reihe von kostenlosen Schulangeboten, mit denen Wissenschaft spielend kommuniziert wird.

11.04.2024
 

Lisa Görlich hat das Leben Vlad III. Drăculea in einem kurzem Choose-Your-Own-Adventure auf Twine umgesetzt.

03.04.2024
 

Am 3.5. von 16-16:45 präsentieren Anja Nedoma und Alexander Preisinger die aktuelle Broschüre der "Zentrum polis"-Reihe zu digitalen Spielen.

Digitale Spiele sind in den letzten Jahren zum Massenphänomen geworden und sind Teil des Alltags nicht nur von Jugendlichen, sondern zunehmend auch von Erwachsenen. Sie sind immersiv, geben den Spielenden die Möglichkeit zu handeln (= Agency) und führen so zu handlungs- und erfahrungsbasiertem Lernen. Das GameLab der Universität Wien beforscht spielbasierten Unterricht nicht nur, es lädt zum Ausprobieren und Erleben von spielbasiertem Unterricht ein. Mit 20 Nintendo Switch-Konsolen und 20 Steam Deck-Konsolen und stellt es dafür die Infrastruktur zur Verfügung. Das GameLab ist mit seiner Wissenschafts- und Praxisorientierung daher eine Einrichtung im Sinne der Third Mission.

Eine umfangreiche Sammlung an Spielen, Publikationen, Materialien u. v. m. finden Sie im Padlet für Geschichte und politische Bildung. Es gibt auch ein Miro für Informatik und digitale Grundbildung. Das GameLab bietet folgende Serviceleistungen und Veranstaltungen an:

  • Das GameLab als Forschungseinrichtung: Dank der Infrastruktur ist die Entwicklung, Beforschung und Evaluation von spielbasiertem Lernen möglich. Das GameLab verwendet dazu Mitteln der qualitativen und quantitativen Sozial- und Unterrichtsforschung und steht für Masterarbeiten ebenso zur Verfügung wie für Drittmittelanträge.
  • Bitte Ausborgen – die GameLab-Koffer: Durch eine Kooperation mit Nintendo stehen 20 Switch-Konsolen, 20 Steam Deck-Konsolen und eine Xbox für den Einsatz an Schulen, in der universitären Lehre und in der Lehrer*innenfortbildung zur Verfügung. Die Koffer können von allen Interessierten via Online-Formular ausgeborgt werden!
  • Dissemination: Das GameLab publiziert seine Forschungsergebnisse laufend. Jedes Jahr erscheint eine Broschüre in Zusammenarbeit mit Zentrum polis, die sich an Multiplikator*innen richtet. Auf dem YouTube-Kanal „Geschichts- und Politikdidaktik digital“ werden laufend Spiele für edukative Zwecke vorgestellt.
  • Wissenschaftliche Workshops: Das GameLab beforscht nicht nur spielbasiertes Lernen, es initiiert auch spielbasiertes Lernen. Wissenschaftliche Workshops dienen zur Evaluation und Datenerhebung und gleichzeitig lernen die teilnehmenden Lerngruppen mit uns!
Darstellung der Arbeitsfelder des GameLab

 Anmeldung zur Mailingliste

Pflichtfelder sind mit einem roten Quadrat markiert
Absenderdaten
Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld: Email Adresse